Mittwoch, 20 Oktober 2021 07:14

Ein willkommenes Wiedersehen

Nach langen Monaten voller Reisebeschränkungen ist der German Circle des Alliott Verbundes in Eindhoven endlich wieder zusammengekommen, um das Netzwerk wieder mit Leben zu füllen.

Der German Circle ist ein Interessensverbund von steuerlichen und wirtschaftlichen Beratungsfirmen in den deutschen Anrainerstaaten.  Das Ziel der Mitglieder ist, die Geschäftsbeziehungen untereinander zu stärken, um Mandanten ein breiteres Feld an Dienstleistungen bieten zu können und den Weg ins deutschsprachige Ausland zu ebnen.

Im Fokus standen beim diesjährigen Treffen vor allem Brennpunktthemen wie die Wirkung der Corona-Pandemie auf das Steuerberater- und Rechtsanwaltsgeschäft sowie die viel diskutierten Betriebsstätten-Regelungen. Insgesamt nahmen 30 Berater aus 10 verschiedenen Ländern teil. audalis-Partner Christian Brütting zog im Anschluss an die Konferenz ein durchweg positives Fazit: „Die hybride Mischung aus Präsenz- und Online-Veranstaltung hat sehr gut funktioniert. Ich freue mich sehr, dass wir unsere gemeinsamen Projekte vorantreiben und uns wieder stärker vernetzen konnten.“ Das sieht audalis-Partner und Rechtswanwalt Boris Pahn ebenso. Er schätzt die Kooperation sehr und hat daher seit Kurzem ein besonderes Amt inne: Regional Advisory Committee Member in der Europa-Sektion von Alliott.

Der German Circle soll die europäische Präsenz im Alliott-Verbund stärken und vor allem die Geschäftskontakte intensivieren, so die beiden Berater. Dies sei „hervorragend gelungen.“