Dienstag, 17 November 2020 12:29

IT-Risiken aus der Perspektive eines Angreifers erkennen

Laut Bitkom entstand 2019 ein wirtschaftlicher Schaden von mehr als 100 Milliarden Euro in Deutschland.

Drei von vier Unternehmen wurden Opfer von Sabotage, Datendiebstahl oder Spionage. Aktuell entstehen tagtäglich 350.000 neue Schadprogramme und potenziell unerwünschte Anwendungen. Kleine und mittelständische Unternehmen stehen im Zugzwang, IT-Risiken richtig einzuschätzen sowie Empfehlungen zur Verbesserung der Gefährdungssituation zu haben. Genau hier setzt das Cyber Scoring von TMH Solutions an.

Das TMHS Cyber Scoring nutzt Informationen aus offenen, frei verfügbaren Quellen zur Gewinnung von Erkenntnissen mittels intelligenten Werkzeugen, wie sie auch Angreifer einsetzen. Somit findet die Einschätzung aus der Sicht eines Angreifers statt. Verwundbare, aus der Ferne ausnutzbare oder falsch konfigurierte Systeme werden entdeckt.

Ihre IT-Sicherheit wird messbar und Sie erhalten einen aktuellen, neutralen Einblick in Ihre Cyber Security Readiness. Die Risikoeinschätzung erfolgt in 8 Kategorien:

  • Konkrete Gefährdungslage
  • Reputation im Cyberspace
  • Mitarbeiterverhalten im Cyberspace
  • Organisations- und Prozessrisiken
  • Länderrisiken
  • Vertrauenswürdige Verschlüsselung
  • Konfiguration der Webserver
  • Angriffsfläche im Internet

Für die Durchführung eines Cyber Scoring werden lediglich folgende Informationen benötigt: Internet-Domain(s) des zu prüfenden Unternehmens, vollständiger Firmenname mit Anschrift und Anzahl der Beschäftigen. Das Besondere, mit dem Cyber Scoring haben Sie einen Management-Report zur Hand, der Ihnen gleichzeitig als Dokumentation und Wirksamkeitsüberprüfung dient (DSGVO-konform).

Weitergehende Informationen und eine Möglichkeit der konkreten Anfrage Ihres Cyber Scorings von TMH Solutions finden Sie hier: https://www.cyberscoring.biz.