Mittwoch, 28 September 2022 06:06

„Once Only“ – wie die EU die Bürokratie bei Dokumentenhandling erleichtern möchte

Ab Ende 2023 soll es für die Bürgerinnen und Bürger in der EU in der schriftlichen Kommunikation mit den Behörden einfacher gemacht werden.

Ab dann soll es ausreichen, wenn nur noch einmal ein Dokument bei einer öffentlichen Behörde eingereicht wird. Ermöglichen soll dies das einheitliche technische „Once Only Technical System“ (kurz OOTS).

OOTS wird es öffentlichen Behörden in der gesamten EU ermöglichen, von Unternehmen und Bürgern angefragte amtliche Dokumente und Daten einfach und effizient auszutauschen. In der Vergangenheit gab es hier unter anderem digitale Barrieren, die einen Austausch zwischen den Ländern erschwerten, wodurch die Europäer gezwungen waren, dieselben Informationen an verschiedene Behörden weiterzugeben, obwohl diese bereits bei einer der Behörden in elektronischer Form vorlag.

 

Bildquelle: Mariann Szöke / Pixabay